26. Saison: Ergebnisticker 1. Liga


  • ###ERGEBNISTICKER!!###


    1.Bundesliga:


    1.FC Nürnberg - MSV Duisburg 2:2


    Achtungserfolg für die Zebras im Frankenland. Der MSV entführt einen Punkt beim amtierenden deutschen Meister und es hätten gar drei sein können! Doch die Stürmer der Nürnberger, die in 90 Minuten eher wie LKWs agierten, hatten schlussendlich doch noch etwas der drohenden Niederlage entgegenzusetzen! Die Duisburger waren dank Toren von Haaland und Diaby vor 46.500 Zuschauer in Führung gegangen. Ein Treffer von Sabitzer und ein Tor von Henrik Mhkitaryan verhinderten den dreifachen Punktgewinn der Zebras. Dennoch ein Achtungserfolg, der auch direkt Spuren in Nürnberg hinterlassen hat. So sprach Trainer Dosenbrot nach der Partie von mehr Konkurrenz in dieser Saison, ein besonderes Lob für MSV Trainer Kevinho!


  • ###ERGEBNISTICKER!!!###


    1.Bundesliga:


    Der VfB Stuttgart hat nur wenige Tage nach der Trennung von Samy einen neuen Trainer gefunden. Wie unser Ticker bereits am Wochenende berichtete, wird FBerger neuer Trainer in Baden-Württemberg! Damit haben die Verantwortlichen im Schwabenland nach Samy einen weiteren Kracher an Land gezogen. Zwar ist der VfB für FBerger die erste Trainerstation im VDFB, dennoch ist er kein Unbekannter. FBerger konnte sich nämlich schon einen Namen im FIFA21 PC-Bereich machen. Daher sind die Erwartungen in Stuttgart auch weiterhin hoch. Alles andere als die Teilnahme an der Europa League wäre eine Enttäuschung. Aber erst einmal herzlich Willkommen im VDFB, lieber FBerger!


  • ###ERGEBNISTICKER!!!###


    1.FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart 4:1


    Am dritten Spieltag der VDFB-Bundesliga traf Kaiserslautern, bei denen nach seiner kurzen Pause Ende der letzten Saison wieder Streusalz auf der Trainerbank zu finden ist, auf den VfB Stuttgart, wo in diesem Spiel der neue Trainer Fberger sein Debut feierte.

    Für den FCK war es das erste Saisonspiel, bei den Gästen aus Stuttgart hatte man bereits eine Niederlage aus dem ersten Spiel gegen Hannover zu verarbeiten.

    Das Spiel begann offen, und schon nach nur sieben Spielminuten konnten die Gastgeber zum ersten Mal den Ball im Tor versenken, als Neuzugang Paco Alcacer einen schönen Steilpass vom weiteren Neuzugang Maxi Philipp einnetzen konnte. Beim Versuch den Schuss zu blocken sah der Stuttgarter Neuzugang Tapsoba nicht gut aus, Leno blieb keine Abwehrchance.

    Direkt im Gegenzug dann aber die Antwort der Gäste. Jovic umspielte Gouweleeuw spielend, drang in den Sechzehner ein und flankte auf den blanken Embolo, der nur noch einzuschieben brauchte. 1:1, das Spiel war wieder offen.

    In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, ohne echte Chancen auf beiden Seiten, und so ging es mit einem gerechten 1:1 in die Kabine.

    In der sechzigsten Minute konnte Lautern die Stuttgarter Defensive dann erneut knacken. Philipp schirmte den Ball nahe des Mittelkreises gut ab, und legte dann auf den die Abwehr überlaufenden Zimmer. Dieser zog bis zur Grundlinie und legte dann sauber auf den sich schön freilaufenden Alcacer zurück. Dieser hatte keine Mühe den Ball einzuschieben.

    Nur vier Minuten später gab es dann die Vorentscheidung. Nach einem schlechten Pass von Alcacer auf Philipp erlebte Tapsabo bereits seinen zweiten Aussetzer an diesem Tag. Das Tor zu erzielen gelang dem Stürmer dann mühelos, wenn man auch sagen muss, dass der Schuss sehr sehenswert war. Damit war der Doppelschlag perfekt.

    Die Gäste waren nun gefordert und erhöhten ihr Pressing, wodurch in der Defensive allerdings größere Lücken entstanden. Lautern hinten in der zweiten Hälfte wie ein Bollwerk, lies nur einen Schuss aus spitzen Winkel zu, den Esser aber schön entschärfte.

    Kurz vor Schluss in der 85. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Der eingerückte Zimmer spielte einen schönen Steckpass auf Philipp, der erneut wenig Mühe hatte den Ball einzuschieben.

    Kurz vor Schluss gab es dann auch noch die eigentlich größte Chance des Spiels, als Philipp frei auf Leno zulaufen konnte. Dieser beweis dann aber, dass er ein guter ist, und parierte den versuchten Heber. Es blieb beim 4:1.

    Insgesamt ein in der ersten Hälfte offenes und in der zweiten Hälfte eindeutiges Spiel, wobei das Ergebnis auch jeweils recht zutreffend die Leistung beschreibt.

    Tore:

    1:0 Alcacer (07.)

    1:1 Embolo (11.)

    2:1 Alcacer (60.)

    3:1 Philipp (64.)

    4:1 Philipp (85.)

    Kommentar Streusalz: "Das war ein hervorragender Start in die neue Saison. Wir waren hinten diszipliniert und haben vorne eine gute Effizienz an den Tag gelegt. Dem Gegner aus #TheLänd wünschen wir weiterhin alles Gute und viel Erfolg. Man hat gemerkt, dass es seine erste Station im VDFB-Kosmos ist, wir sind deshalb sehr froh über die frühe Terminierung dieses Spieles. Ein besonderer Dank geht heute an meinen Kapitän Jean (Zimmer Anm. d. R.), der mit seinem Einsatz immer glänzt, sich heute aber auch mit zwei Vorlagen auch auf dem Papier ein Zeichen setzten konnte.


    Text stammt von Streusalz!


  • ###ERGEBNISTICKER!!!###


    Dortmund mit voller Ausbeute!


    Borussia Dortmund konnte auch ihr zweites Spiel der noch jungen Saison gewinnen. Vor 77.300 Zuschauer gewann die Borussia mit 4:2 gegen Jahn Regensburg. Die beiden Tore der Gäste schoss Dennis. Dass der Doppelpack nichts zählbares einbrachte, lag an den Toren von Kostic, Cunha und einem Doppelpack von Marco Reus. Die Dortmunder gewinnen damit auch das zweite Saisonspiel und bleiben oben dran!


    Düsseldorf ohne Mühe!


    Ohne Mühe ist Fortuna Düsseldorf in die neue Saison gestartet. Gegen völlig überforderte Mainzer siegte die Mannschaft von Robin Lebelt verdient mit 5:0. Für die Düsseldorfer trafen Verhoek und Pulisic doppelt, den fünften Treffer des Tages legte Darida nach. Die Mainzer sind damit Schlusslicht der 1.Bundesliga. Es bahnt sich eine harte Saison am Bruchweg an.


  • ###LIVETICKER!!!###


    Einiges los am heutigen Donnerstag in der VDFB Bundesliga!

    Für euch haben wir alle neuen Ergebnisse noch einmal zusammengefasst:


    MSV Duisburg - Fortuna Düsseldorf 3:0

    Hannover 96 - 1.FC Kaiserslautern 3:4

    1.FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf 4:0

    FSV Mainz 05 - SV Wehen Wiesbaden 0:7

    1.FC Nürnberg - 1.FC Kaiserslautern 5:1


    In Nürnberg also nichts neues. Nach dem Remis gegen Duisburg nun wieder ein standesgemäßer Sieg für die Franken. Diese klare Niederlage trübt einwenig den Donnerstag der Pfälzer. Die Jungs von Streusalz gewannen nämlich alle drei Partien vorher und starteten fulminant in die Saison. Nun wurde man von Nürnberg wieder ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, dennoch dürfte man in der Pfalz zufrieden mit dem Saisonstart sein.

    Anders sieht das in Mainz aus. Nach der klaren Heimklatsche gegen Wiesbaden rangiert man weiter am Tabellenende. Auch Düsseldorf wird wohl eher schnell einen Schlussstrich unter den Donnerstag setzen wollen, verlor man doch beide Partien in der Pfalz und in Duisburg klar und deutlich.


  • SC Paderborn - 1.FC Nürnberg 0:6


    Die Fans der VDFB Bundesliga durften an diesem Wochenende bisher nicht wirklich viel erlebt haben. Nur eine einzige Partie wurde absolviert. Diese bot dabei so viel Spannung, wie man es schon vor der Partie erwartet hatte. Nämlich keine. Der 1.FC Nürnberg gewinnt sein Gastspiel in Paderborn ohne Mühe mit 0:6. Die Torschützen der Nürnberger so verschieden, dass wir sie uns sparen. In Paderborn sollte man schleunigst nach vorn schauen, denn wenn man ehrlich ist, schlimmer kann es kaum werden.



  • FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen 2:3


    Ganz wichtige Punkte konnte der SV Werder am frühen Sonntagmittag einfahren. Beim FSV Mainz 05 gewannen die Bremer am Ende knapp mit 2:3. Für die Tore der Bremer sorgten Gbamin, Rebic und Thuram. Nach der Aufktaktpleite am ersten Spieltag nun die ersten drei Punkte für Bremen. Für die meisten Zuschauer, der 36.800 aber wohl ein weiterer verkorkster Tag. Denn ihre Mainzer verloren schon die vierte Partie in Folge und sind weiterhin das Schlusslicht der VDFB Bundesliga.


  • Ergebnisse 1.Bundesliga:


    1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart 2:4

    Werder Bremen - VfL Osnabrück 2:0

    MSV Duisburg - VfB Stuttgart 3:1

    Holstein Kiel - 1899 Hoffenheim 3:5

    SV Wehen Wiesbaden - Eintracht Frankfurt 1:2

    Holstein Kiel - Borussia Dortmund 1:5

    Werder Bremen - Holstein Kiel 3:3

    VfL Wolfsburg - SSV Jahn Regensburg 5:1


    Besonders aktiv in den lezten Tagen war Holstein Kiel. Die Störche absolvierten gleich drei Pflichtspiele am vergangenen Wochenende. Wirklich erfolgreich waren die Kieler dabei nicht. Nach einer 3:5 Heimpleite gegen 1899 Hoffenheim, folgte daheim eine klare 1:5 Klatsche gegen Dortmund. Erst die Auswärtsreise nach Bremen brachte etwas zählbares ein. Im Weserstadion gelang nach einem 3:3 Remis der zweite Punkterfolg in der neuen Saison. Allerdings gibt es noch einiges an Arbeit für Trainer Chefkopf, will man nicht den Gang in die Zweitklassigkeit antreten!

    Der neue Spitzenreiter der 1.Bundesliga heißt MSV Duisburg. Nach dem Achtungserfolg in Nürnberg setzten sich die Duisburger vor heimischer Kulisse mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart durch. Viel Zeit zum Feiern bleibt den Duisburgern allerdings nicht, nur einen Punkt hinter den Zebras rangieren nämlich die Nürnberger.

    Einen Derbysieg zum Abschluss seiner Trainerlaufbahn sammelte Angry Unicorn im VDFB. Der knappe 1:2 Auswärtserfolg in Wiesbaden war die letzte Amtshandlung von Angry Unicorn als Trainer der Frankfurter. Nach diversen Anschuldigungen gegen seine Person, zog er die Reißleine und gab seinen Trainerposten am Waldstadion auf. Da die Verantwortlichen bereits auf der Suche nach einem neuen Trainer sind, ist die Entscheidung auch endgülitg. Fraglich bleibt nur, ob die Anschuldigungen auch Auswirkungen auf die Spielwertung der bisher gespielten Pflichtspiele der Frankfurter hat!



  • Kaiserslautern neuer Spitzenreiter!


    Zumindest für einige Stunden setzt sich der 1.FC Kaiserslautern an die Tabellenspitze der 1.Bundesliga. In einer ausgeglichenen Partie gewannen die Pfälzer mit 2:3 bei 1899 Hoffenheim.


    In einer packenden ersten Halbzeit, mit gleich vier Treffern, traf Isak bereits nach vier Minuten zur Führung der Hoffenheimer. Die Pfälzer brauchten einige Minuten um im Spiel anzukommen. Nach 20 Minuten traf dann Elvedi zum erlösenden Ausgleich. Die Partie kippte spätestens in der 26.Minute als Philipp die Partie mit seinem Treffer drehte. Doch die Hausherren wirkten wenig geschockt, glichen wiederum nur vier Minuten später durch Olmo aus. Danach verflachte die ausglichene Begegnung. Erst als Paco Alcacer in der 69.Minute die Gäste wieder in Führung brachte, kam wieder Schwung in die Partie. Am Ende setzten sich die Pfälzer in einem ausgeglichenen Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte, mit 2:3 durch. Ganz im Sinne eines Spitzenteams setzte sich Kaiserslautern mit diesem Arbeitssieg an die Tabellenspitze der 1.Bundesliga!


  • Duisburg wieder ganz oben!


    Der MSV Duisburg setzt sich in einer traditionsreichen Begegnung klar mit 1:5 beim 1.FC Nürnberg durch.


    Für beide Trainer war die Partie etwas besonderes, so kennen sich beide Partein aus jahrelangen Pflichtspielen beim VDFB. So hatten sich beide Mannschaft auch viel vorgenommen. Doch so wirklich überzeugen konnte nur der Gast aus Duisburg. Die Hausherren bekamen dabei Erling Haaland überhaupt nicht in den Griff. Kein Wunder also, dass Trainer Bergsen, sich nach der Partie über das Laufwunder ärgerte. Insgesamt dreimal traf der Norweger für die Gäste, sodass er maßgeblichen Anteil am klaren Auswärtssieg hatte. Ousman Dembele und Innenverteidiger Lacroix erzielten die weiteren beiden Treffer der Mannschaft von Kevinho. Die Duisburger überholen mit diesem Sieg Kaiserslautern und sind somit neuer alter Spitzenreiter. Daran änderte auch Aubameyangs Ehrentreffer nichts mehr!

  • Beitrag von Fabinho28HB ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

  • Ergebnisse vom Wochenende:


    VfL Osnabrück - Borussia Dortmund 4:2

    Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim 1:1


    Doppelt an diesem Wochenende im Einsatz war die Borussia aus Dortmund. Und wenn man dabei auf die beiden Ergebnisse blickt, dann war das ein ganz schön ernüchternder Auftritt der Mannschafht von Sec.

    Nach einem guten Saisonstart versprachen sich die Dortmunder den guten Lauf auch am Wochenende zu bestätigen. Dies verpassten die Schwarz-Gelben aber klar. Zunächst geriet man nämlich an der Bremer Brücke unter die Räder, wo man mit 4:2 unter ging. Für die Osnabrücker war es der erste Sieg der neuen Saison. Zwar etwas rehabilitiert zeigten sich die Dortmunder im Heimspiel gegen Hoffenheim. Aber auch vor heimischer Kulisse konnte man seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden, kam man nämlich nicht über ein 1:1 Unendschieden hinaus. Damit verpassten es die Dortmunder an diesem Wochenende den ganz großen Sprung zu machen. Derweil rangiert man auf dem fünften Tabellenplatz.


  • Mainz mit dem glücklicheren Ende!


    Der FSV Mainz 05 konnte am heutigen Montag seinen ersten Sieg der noch jungen Saison feiern! In einer ausgeglichenen Partie gewann das Team von Ribery beim VfB Stuttgart knapp mit 0:1. Den Treffer des Tages erzielte Tolisso.


    Es scheint so, als wäre Fberger, der neue Trainer der Stuttgarter, noch nicht richtig angekommen Im VDFB. Im Heimspiel gegen den Underdog aus Mainz agierten die Stuttgarter dabei nicht schlecht, doch teilweise einfach zu umständlich. Nach der Partie sprachen die Zahlen der Statistik eigentlich für die Schwaben, doch am Ende erzielte Tolisso den einzigen Treffer des Tages für die Gäste. Während man in Mainz den ersten Saisonsieg feiert und somit den Anschluss ans Mittelfeld hält, sollte man in Stuttgart schleunigst punkten!


  • SVWW gewinnt bei den Bayern

    Mit einem 0:3-Sieg beim FC Bayern München tritt der SV Wehen Wiesbaden die Rückreise an. Bereits nach 7 Spielminuten bediente Osimhen den heranstürmenden Laimer, der den Ball zum 0:1 versenkte. Zehn Minuten später erhöhte Coman nach dem dritten Abpraller vor dem leeren Tor auf 0:2.

    Von nun an nahm die Heimmannschaft mehr und mehr das Heft in die Hand, kam aber an der gut stehenden Defensive der Gäste nicht vorbei. Stattdessen legte der SVWW nochmals nach: Osimhen spielt den Pass in den Lauf von Lewandowski, der eiskalt zum 0:3 in der 35. Minute vollstreckt.

    So ging es dann auch in die Pause und die Hausherren gaben sich noch nicht auf. In der Folge vereitelte Casteels mit zwei starken Paraden den Anschlusstreffer. Am Ende verpasste der SV Wehen Wiesbaden zwar das vierte Tor nachzulegen, brachte aber den Sieg souverän und ungefährdet nach Hause.


    Statistiken

    Ballbesitz: 40% - 60%

    Schüsse: 5 - 10

    xTore: 1,3 - 4,8

    Pässe: 168 - 145

    Zweikämpfe: 19 - 16


  • Wolfsburg gewinnt bei den Störchen!


    Langsam aber sicher, ist der VfL Wolfsburg an der Tabellenspitze der 1.Bundesliga angekommen. Nach dem 1:3 Auswärtssieg bei Holstein Kiel rangieren die Wölfe mit 12 Punkten aus fünf Spielen nun auf dem 3.Tabellenplatz!


    Im hohen Norden konnten die Wolfsburger ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die Wölfe verloren bisher nur das Duell in Duisburg. Während die Wölfe zu einem echten Spitzenteam werden, bleiben die Störche im Abstiegskampf kleben. Mit zwei Zählern nach fünf Spielen rangieren die Kieler gerade noch so über den Strich. Ein Zustand, die die 26.000 Zuschauer an diesem Dienstag gerne vermieden hätten. Doch im Heimspiel gegen Wolfsburg war ihre Mannschaft einmal mehr unterlegen. Das lag vorallem am Doppelpack von Wolfsburgs Shipnoski und am Treffer von Kevin Stolze. Der Ehrentreffer von Meunier brachte nichts mehr zählbares für die Kieler ein.



  • Wiesbaden gewinnt gegen Kiel

    In einer sich überwiegend im Mittelfeld bewegenden Partie geht der SV Wehen Wiesbaden mit 3:1 (1:1) gegen Holstein Kiel als Sieger hervor. Chancen gab es auf beiden Seiten - jedoch in Mangelware. Lediglich die Hausherren nutzten sie besser, was ihnen heute den Dreier in einem ausgeglichenen Spiel bescherte.


    1:0, 21. Minute:

    Lewandowski tanzt die Abwehr aus und bedient Bailey, der zum 1:0 einschieben kann.


    1:1, 40. Minute:

    Volland steckt schön durch auf Meunier. Dieser wird etwas nach außen gedrängt, was ihm aber egal ist - er hämmert den Ball ins lange Eck zum verdienten 1:1-Ausgleich.


    2:1, 51. Minute:

    Lewandowski sieht den startenden Osimhen und schickt ihn steil. Dieser vollendet eiskalt zum 2:1.


    3:1, 58. Minute:

    Coman passt auf Osimhen, der sich den Ball zurechtlegt und das 3:1 erzielt.


    Ballbesitz: 51% - 49%

    Schüsse: 6 - 5

    xTore: 3,0 - 1,8

    Pässe: 137 - 163

    Zweikämpfe: 16 - 20


  • Nächster Sieg für die Wölfe!


    Spitzenteam. Das ist wohl das Wort, welches den VfL Wolfsburg derzeit am besten beschreibt! Die Wölfe gewinnen auch das Niedersachsenduell beim VfL Osnabrück. In Osnabrück siegten die Wölfe mit 2:6. Mit nun 15 Punkten aus 6 Spielen rangieren die Wolfsburger auf dem zweiten Tabellenplatz, nur Spitzenreiter Wiesbaden ist derzeit noch erfolgreicher im VDFB! Vor 15.600 Zuschauern an der Bremer Brücke zeigte sich vorallem Harit treffsicher. Der Tunesier traf gleich dreimal. Die weiteren Treffer der Gäste schossen Kevin Stolze(2) und Rakitic!


  • Durchatmen an der Säbener Straße!


    Da werden die Verantwortlichen des FC Bayern München wohl erstmal tief durchatmen. Denn nach der Auftaktniederlage in der Bundesliga und dem peinlichen Pokalaus gegen Dresden, siegten die Bayern nun vor heimischer Kulisse in der Allianz Arena mit 3:2 gegen Holstein Kiel. Die Bayern feiern damit den ersten Dreier der neuen Saison und werden somit erst einmal tief durchatmen.


    Im Heimspiel gegen Kiel blieben die Gäste über 90 Minuten im Spiel, was vorallem an der Kampfkraft der Gäste lag. Aber auch die Bayern hatten einen Anteil am spannenden Spiel, so vergaben sie mehrmals Chancen zur endgültigen Entscheidung. Matchwinner vor 38.000 Zuschauer war Merino, der doppelt für die Bayern traf!


  • Elf Tore in Wiesbaden

    In einer torreichen Partie geht der SV Wehen Wiesbaden als Sieger gegen den VfL Osnabrück mit 8:3 hervor. Was sich relativ deutlich liest, war noch in der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen, denn die Osnabrücker treten sehr spielstark auf.

    Ein Doppelschlag von Coman (21., 23.) eröffnete den Torreigen für den SVWW, ehe Pourié schnell den 2:1-Anschlusstreffer (26.) erzielen konnte. Vor der Halbzeit erhöhte Osimhen auf 3:1 (37.) und Coutinho stellte mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel den alten Abstand umgehend wieder her (40.).

    Nach der Halbzeit versuchten die Gäste aus Osnabrück noch etwas Zählbares mitzunehmen, aber kamen nicht zu nennenswerten Torchancen. So trafen Bailey (60.), Laimer (67., 71.) und Lewandowski (73., Elfmeter) zum zwischenzeitlichen 7:1. Erst danach kamen die Lila-Weißen nochmals zum Torabschluss und erzielten durch Heider das 7:3 (78.). Den Schlusspunkt setzte Wolf zum 8:3 (88.).

    Mann des Spiels wurde Lewandowski mit einem Tor und fünf Assists.


    Ballbesitz: 57% - 43%

    Schüsse: 15 - 7

    xTore: 7,8 - 1,7

    Pässe: 145 - 149

    Zweikämpfe: 18 - 12