• Schweres Erbe für den neuen Trainer

    Schweres Erbe für den neuen Trainer

    Die ersten Spiele

    1. FSV Mainz 05 A

    Borussia Dortmund H

    Eintracht Braunschweig A

    VfB Stuttgart H

    MSV Duisburg A

    Nach dem Ausscheiden von Erfolgstrainer Brommel boten sich dem SCP einige Möglichkeiten bei der Besetzung dieses Postens. Neben einigen Neulingen bot sich in letzter Sekunde auch BlueStriker dem Verein an und bekam auch den Zuschlag. Der Paderborner und Aufstiegstrainer von RW Ahlen schien den leitenden Personen der beste Nachfolger zu sein. In einem ersten Kurzinterview hinterlässt der neue Trainer einen ersten Eindruck.

    33 Spiele mit Ahlen und nun so ein Verein. Wo liegen die Unterschiede?
    BlueStriker: Es gibt fast keine Gemeinsamkeiten in beiden Vereinen. Für mich persönlich ist es ein Riesensprung gewesen. Bis auf das beide Vereine ihr Stadion immer ausverkauft haben, gibt es nichts vergleichbares.

    Wie ist der erste Eindruck der Mannschaft?
    BlueStriker: Ich denke da werden wir nicht so viel machen müssen. In der Breite haben wir bereits nachgelegt mit Kunkel und Chihi. Ob beide bleiben ist aber fraglich, da andere Klubs ihr Interesse signalisiert haben. Im Angriff haben Elia durch Fenin ersetzt.

    Sind weitere Zugänge geplant?
    BlueStriker: Einen Mittelfeldspieler habe ich noch im Kopf, sonst eigentlich nicht. Außerdem sind die Preise zurzeit Wahnsinn.

    Enttäuscht über das baldige Karriereende von Michael Thurk?
    BlueStriker: Ja sehr schade, dass er keinen langfristigen Vertrag unterzeichnen wollte. Er hat wohl sehr an meinem Vorgänger gehangen und wird uns daher am Saisonende verlassen.

    Was sind die Ziele für diese Saison?
    BlueStriker: Die 1.Liga scheint sehr ausgeglichen, da wird vieles von der Tagesform abhängen. Ein einstelliger Tabellenplatz sollte es schon werden. Im Pokal würde ich gern die 2.Runde erleben, dass war mir mit Ahlen nicht vergönnt.

    Zugänge

    Name Pos Stärke Alter Preis
    Kunkel MS 73 22 300.000
    Chihi ST 74 23 10.001
    Fenin LS 82 24 3.472.878

    Abgänge

    Name Pos Stärke Alter Preis
    Elia LM 79 24 3.622.629
    In den kommenden Tagen wird das 14-tägige Trainingslager an der Deutsch-Niederländischen Grenze abgeschlossen. Die Neuzugänge sind nach und nach eingetroffen, haben allerdings nicht am Vorbereitungsturnier teilgenommen. Die ersten Eindrücke waren sehr positiv, denn ausgeschieden ist der SCP letztlich am VDFB-Meister MSV Duisburg im Halbfinale. Gegen Wolfsburg gab es auch eine Niederlage, jedoch konnte diese bei 3 Siegen gegen Leverkusen, Ahlen und Unterhaching in der Gruppenphase verschmerzt werden. Das Viertelfinale gegen den BVB war ein echter Krimi der erst im Elfmeterschießen gewonnen wurde.

    Da es kein offizielles Spiel um Platz 3 gab, wurde noch ein Test gegen Dresden gespielt. Zwar wurde dieser knapp gewonnen, aber die vergebenen Chancen auf beiden Seiten zeigten, woran es bei beiden Teams noch hapert.

    Das erste Saisonspiel gegen Mainz wird gleich ein echter Maßstab, denn bisher lagen die Mainzer dem neuen Trainer überhaupt nicht. Abwarten und Tee trinken, denn noch kursiert in der Paderborner Mannschaft eine kleine Erkältungswelle.

  • Blue......du bist für mich der Geheimfavorit auf die Meisterschaft. Wenn einer Duisburg paroli bieten kann, dann denke ich bist du das.
    Ich kenne dich ja nun schon ein paar Jahre und weiss was du drauf hast.
  • Wenn dir die Farben zu heftig sind, kannst du ja vielleicht den Blauton aus der Wappengrafik verwenden. Das dürfte nicht ganz so reinknallen (wobei ich den Blauton mag, er mir in der linken Spalte vielleicht ein bisschen zu viel ist).
  • [quote][i]Original von Someg[/i]
    Wenn dir die Farben zu heftig sind, kannst du ja vielleicht den Blauton aus der Wappengrafik verwenden. Das dürfte nicht ganz so reinknallen (wobei ich den Blauton mag, er mir in der linken Spalte vielleicht ein bisschen zu viel ist).[/quote]

    Das sieht damit schon viel entspannter aus, danke!
  • [quote][i]Original von BlueStriker[/i]
    [quote][i]Original von Someg[/i]
    Wenn dir die Farben zu heftig sind, kannst du ja vielleicht den Blauton aus der Wappengrafik verwenden. Das dürfte nicht ganz so reinknallen (wobei ich den Blauton mag, er mir in der linken Spalte vielleicht ein bisschen zu viel ist).[/quote]

    Das sieht damit schon viel entspannter aus, danke![/quote]

    Gern und ich stimme dir zu. Springt einen nicht so an.
  • Schweres Erbe für den neuen Trainer

    Nervöser Auftakt in Mainz bringt ersten Punkt

    Die ersten Spiele

    1. FSV Mainz 05 A 0:0

    Borussia Dortmund H

    Eintracht Braunschweig A

    VfB Stuttgart H

    MSV Duisburg A

    http://www.vdfb.de/gfx/newsmag/ergebnisse/14_1_29395.png

    Das erste Spiel der Saison fand auswärts in Mainz statt. Beide Teams befinden sich vom Stärkeverhältnis in etwa auf einem Level, sodass ein ausgeglichenes Spiel erwartet werden konnte. In der Paderborner 4-3-3 Aufstellung gab es keine Änderungen zu den vorherigen Testspielen, Mainz spielte in einem 4-2-3-1 bzw 4-3-3.

    Zu Beginn der Partie konnten beide Teams kaum bis an die gegnerischen Strafräume spielen, denn die defensiven Mittelfeldspieler eroberten fast jeden Ball zurück. Nach einer Flanke wollte Thurk per Kopf auf Fenin ablegen, doch der gegnerische Torhüter warf sich dazwischen. Und dann war auch schon Halbzeit, es passierte einfach nicht viel. Der SCP hatte zwar etwas mehr Ballbesitz, aber sonst war aus Paderborner Sicht nichts positives zu vermelden.

    Die zweite Halbzeit brachte die einzige echte Torchance für die Ostwestfalen in Person von Michael Thurk, doch im 1 gegen 1 blieb der Mainzer Keeper Sieger. Anschließend wurde Mainz etwas stärker und konnte den Ballbesitz ausgleichen. Kurz vor Schluss hätte Mainz dann sogar das 1:0 machen müssen, doch der Schuss verfehlt knapp das Tor.

    Fazit: Gerechte Punkteteilung in einem ausgeglichenen, aber auch schwachen Spiel der beiden Angriffsreihen.

    Nächste Woche kommt es zum Duell mit dem Titelkandidaten Borussia Dortmund. Gegen die zweitstärkste Mannschaft der Liga könnte man mit einem Punkt gut leben, dazu wird aber eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein.

    Auf dem Transfermarkt wurde Andre Weiss für das linke Mittelfeld verpflichtet. Mit 900.000 sicher kein Schnäppchen, aber die Alternativen Baumgartlinger, Draxler oder auch Volz werden die Millionenmarke sicher übersteigen. Damit ist das Team eigentlich komplett, Neuverpflichtungen sind abhängig von eventuellen Abgängen. Angebote liegen aktuell aber nicht vor

    Mögliche Abgänge sind

    • Chihi
    • Kunkel
    • Kruse
    • Krause

  • Schweres Erbe für den neuen Trainer

    Der Status quo!

    Das nächste Spiel

    MSV Duisburg A - SC Paderborn 07

    Ein Spiel wie jedes andere, denn zu erwarten sind genau null Punkte. Das einzige Duell in einem Turnier gewann Duisburg. Gespielt wird im 4-1-3-2, denn Duisburg wird fast immer ein Tor gelingen, also versuchen wir auch eins zu schießen. Vielleicht ist ein Kantersieg für den MSV so zu vermeiden.

    4 Spiele, keine Niederlage hört sich erst einmal gut an. 4 Spiele, 3 Unentschieden dagegen ist weniger zufrieden stellend. Aber wo genau liegen die Probleme oder vielleicht auch die Stärken in einer Liga, die hinter Duisburg nicht ausgeglichener sein könnte!?

    Die Abwehr: Das Prunkstück im Kader des SCP. Breno mit seiner teils artistischen Art und Diekmeier, der keinen Sprint gegen die Usain Bolts der Liga scheuen muss, sind eine Bank in der Innenverteidigung. Zudem sind beide bei Standards mit vorne und Diekmeier hat bereits getroffen. Außen verteidigen Brinkmann und Görlitz souverän. Sicherer Rückhalt ist Tom Starke im Tor. Zwei Gegentore in 4 Spielen, dazu zwei mal zu null sprechen für sich.

    Das Mittelfeld: Lange wurde über die richtige Besetzung nachgedacht. Inzwischen aber haben sich die Neuzugänge Habryka defensiv und Weiss auf links etabliert. Huggel ist der Antreiber in der Zentrale, der sogenannte Zwischenspieler. Rechts spielt Thurk seine letzte Saison. Für 90 Minuten reicht es nicht immer, aber das ist in dem Alter zu verzeihen.

    Der Angriff: Neuzugang Fenin traf erstmals am 4.Spieltag, dort aber gleich 3mal. Fehlt nur noch etwas Konstanz, dann könnte er sich doch noch als unverzichtbar erweisen. Daneben stürmt Marica, der besonders durch gefährliche Distanzschüsse und gutes Zweikampfverhalten auffällt.

    Größtes Manko war bisher, dass kaum Torchancen kreiert werden konnten. Eigentlich eine Stärke des Teams, aber die Vorbereitung zielte auch mehr auf eine sichere Defensive hin. Nach einer Systemumstellung sollte dies im weiteren Saisonverlauf besser werden.

    Besonderes Schmankerl von/für Fans. Endlich Originalfangesänge in FIFA12 im Hermann-Löns-Stadion. Danke Youtube, natürlich nachbearbeitet

    Mögliche Transfers, teilweise schon auf dem Markt. Mindestablöseverhandlungen (natürlich Wucher) lassen sich per ICQ verhandeln

    http://fifaleague.de/player.php?id=5779

    http://fifaleague.de/player.php?id=4443 http://fifaleague.de/player.php?id=2642 http://fifaleague.de/player.php?id=3722 http://fifaleague.de/player.php?id=4289 http://fifaleague.de/player.php?id=5501
    Wechselt wohl für 1 Euro nach Baunatal 650.000 werden für den jungen, schnellen und günstigen Spieler gefordert.

    Hat gegen Fenin und Szabics das nachsehen. Muss aber nicht zwingend weg. 800.000 sind aufgerufen

    Ein Schnäppchen mit 50.000. Stärken: Kopfball, Schießen, Zweikämpfe Nach der Feninverpflichtung überflüssig. VB 350.000 Der Regiospieler schlechthin. Günstig, schnell und Schussstark. VB 300.000
  • Im Pokal wartet ...

    - Transfercoup Lewandowski -

    Die kommende Woche

    Liga: Bayer Leverkusen (A)

    Viel weiß man nicht über die Werkself. Ein Turnierspiel lässt nicht viele Rückschlüsse auf die Spielweise des Gegners zu. Besonders Acht geben sollte man wohl auf die Spitzenspieler im Angriff, die alle schnell, schuss- und kopfballstark sind. Mit Platz 4 im Gehaltsindex werden aber auch die anderen Positionen nicht zu verachten sein.

    13.12. 19:25 Uhr

    MS Kunkel 73 21 Jahre 125.000 €

    14.2. 19:50-55 Uhr

    ST Chihi 74 23 Jahre 1€

    RAV Görlitz 80 30 Jahre 1,1 Mio

    16.2. 19:35

    RS Szabics 79 30 Jahre 1,1 Mio

    Pokal: Zu Hause gegen Saarbrücken
    Erster Gegner im VDFB-Pokal ist der 1.FC Saarbrücken. Sowohl die Experten als auch die Tabellensituation sprechen für den SCP, aber ein Gegner aus der 1.Liga ist nie zu unterschätzen. Trainer BlueStriker will zum ersten Mal in seiner VDFB-Karriere die 2.Runde erreichen.

    Die Finanzabteilungen beider Vereine freuen sich bei ausverkauftem Haus(48500) über sichere Einnahmen von 363.750 € plus eine mögliche Siegprämie von 165.000 €.

    Lewandowski zum SCP

    Auf dem Transfermarkt wurde in letzter Minute Robert Lewandowski verpflichtet. Der Kaufpreis liegt bei knapp 2,7 Mio. Für einen Spitzenspieler seines Formats ein gängiger Preis.

    "Die optimale Ergänzung zu Martin Fenin, ob im offensiven Mittelfeld oder als Sturmpartner muss sich noch herausstellen" Trainer BlueStriker

    Stiepermann mit Aufwertung

    Marcel Stiepermann hat in den letzten Wochen hart trainiert und sich dabei enorm gesteigert. Zuvor als 55er Thekenfussballer eingestuft, wird er nun als 62er Amateur gehandelt. Er überzeugt mit seiner Schnelligkeit(84) und Schussstärke(85), zudem verfügt er über ein gute Technik(70 ) und Spielintelligenz(72). Eingeplant wird er als Joker in den letzten Minuten

    Links zu den Themen: Paderborn, Leverkusen, Lewandowski, Stiepermann, Saarbrücken, Kunkel, Chihi, Görlitz, Szabics

  • Der Siegeszug des SCP ...

    ... wie lange noch

    Die kommende Woche

    Liga: Union Berlin

    Der ewige Gegner. Oft war CSchuelling der etwas schlechtere Spieler, konnte aber immer wieder Tore aus dem Nichts erzielen.

    Dennoch ist ein Sieg Pflicht!

    Ohne Erfahrungen gegen die Topstars und einen guten Trainer. Gelingt ein Sieg gegen ein Spitzenteam?

    Liga: Frankfurt

    Beim Spitzenreiter und Titelkandidaten gilt es zu überzeugen. Auch hier gab es bisher kein einziges Spiel.

    12 Punkte, viele Tore

    4 Siege aus 4 Spielen lautet die makellose Bilanz der Paderborner. Neuzugang Lewandowski ist die erhoffte Verstärkung und hat mit seinen Toren Fenin als Sturmführer abgelöst. Offen sind aber noch die Spiele gegen die Topteams Dresden und Frankfurt.

    Erst dann kann man wohl endgültig sagen, wohin die Reise gehen kann.

    Jasmund und Hinkel neu im Team

    Andreas Hinkel konnte für den Spottpreis von 210.000 Euro erworben werden. Seine Position scheint noch offen, da der Abschied von Huggel noch mal überdacht wird.

    Jasmund könnte nach einem Intensiv-Trainingslager als Außenverteidiger in die Mannschaft rücken. Mit 600.000 Euro nicht billig, aber der Marktwert wird sich nach Schätzungen dramatisch nach oben entwicklen. Die Interessenten sollen Schlange stehen, Angebote gibt es aber noch keine

    Im Pokal gegen Reutlingen

    Ein hartes Los erwartet den SCP in der nächsten Pokalrunde mit dem SSV Reutlingen. In einigen Turnierspielen gab es Siege und Niederlagen. Alle Spiele waren sehr knapp. Droht da schon wieder eine Verlängerung oder gar mehr?

  • Pokalaus in Reutlingen

    ... kommt jetzt der Einbruch?

    Transfers

    - Herrmann da, Habryka weg -

    Nachdem Herrmann in Frankfurt als Fehleinkauf direkt wieder angeboten wurde, schlug diesmal der SCP zu. Für 3 Millionen Euro, schon beim ersten Versuch die Schmerzgrenze, wechselt der junge Flügelspieler nach OWL.

    Im ersten Test gegen Haching gelang dem Neuzugang nach 17 Minuten das erste Tor!

    http://fifaleague.de/player.php?id=5519

    Michael Habryka hat den SCP bereits Richtung Mannheim verlassen. Als Ablöse sind 1,75 Mio fällig. Zu Saisonbeginn kam der Spieler für 787.000 von Mainz.

    Ein weiterer Ersatzspieler soll kommen und durch gezieltes Training auf ein höheres Level gebracht werden. Jasmund hat diesen Durchbruch noch nicht geschafft und hört sich bereits nach neuen Vereinen um.

    Pokalaus

    Das Pokalspiel in Reutlingen war an Spannung nicht zu überbieten. Nach schneller Führung schien der SCP das Geschehen im Griff zu haben. Mit dem ersten und einzigen Torschuss der Reutlinger fiel der Ausgleich. In der Verlängerung erzielte dann Ruman per Fallrückzieher den 2:1 Siegtreffer für den Zweitligisten.

    "Lieber gegen Mexx als gegen irgendeine Wurst"

    Trainer BlueStriker nach dem Aus

    Unions eisernen Panzer geknackt

    Gegen den Dauerrivalen aus Berlin gelang zu Hause ein verdientes 5:0. Besonders Fenin war gut aufgelegt, sorgte er mit einem Dreierpack fast im Alleingang für die 3 Punkte.

    • 1:0 Weiss(10.)
    • 2:0 Fenin(15.)
    • 3:0 Fenin(47.)
    • 4:0 Fenin(60.)
    • 5:0 Lewandowski(75.)

    Frankfurt und Siegen

    Nicht ausgeschlossen, dass es gegen Frankfurt was zu holen gibt, aber gemeint ist das ebenso noch offene Spiel gegen die Sportfreunde Siegen. 3 Punkte müssen aus den beiden Spielen her, um das Saisonziel Platz 5 zu festigen!