VDFB-Pokal - Saison 26 - Hauptrunde


    • Herzlich Willkommen zur diesjährigen Hauptrunde! Die 22 Sieger der Qualifikationsrunde bilden zusammen mit den zehn Bestplatzierten der letzten Saison das üppige Teilnehmerfeld. 16 Partien werden ermittelt, und das natürlich wieder LIVE auf http://www.twitch.tv/dos3nbrot! Wann? Gleich heute um 20:00 Uhr! Einschalten, mitkommentieren und natürlich mitfiebern! beer
    • Gleich 10 Drittligisten, so viele wie noch nie seit Wiedereinführung des alten Pokalmodus, haben den Sprung in die Hauptrunde geschafft. Darüber hinaus sind 8 Zweitligisten und 14 Teilnehmer aus dem Oberhaus im Lostopf. Eine Übersicht seht ihr hier:

    • Schon ab heute Nacht, beginnt die Spielfrist. Sie läuft somit vom 25.11.2021 bis zum 14.12.2021 um 24 Uhr (3 Wochen). Denkt bitte wie gewohnt wieder an eure TV's in den Forums-PNs! Diese sind wertungsrelevant und sollten bitte schnellstmöglich mit konkreten Terminvorschlägen versehen werden. Danke für eure Mithilfe! 8)

    Nun aber erstmal: Bis heute Abend, ich wünsche allen Beteiligten das nötige Losglück!

  • VDFB Pokal verspricht einiges an Spannung!


    Am heutigen Mittwochabend loste Dosenbrot, unser VDFB Pokalleiter, die diesjährige Hauptrunde im VDFB Pokal aus. Dabei entstanden interessante Begegnungen.


    Dortmund muss in die Hauptstadt!


    Schon in der Hauptrunde führt der Weg von Borussia Dortmund nach Berlin. Beim aktuellen Spitzenteam der 3.Bundesliga, Viktoria Berlin, wollen die Dortmunder ihrer Favoritenrolle gerecht werden und in die nächste Runde einfahren. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten.


    Duell zweier Trainerhasen!


    Wenn der SSV Jahn Regensburg in der Hauptrunde des VDFB Pokals den FC Ingolstadt empfangen wird, dann werden die Blicke automatisch an die Seitenlinie wandern. Denn beide Vereine werden von langjährigen VDFB Hasen trainiert. Während BremerTorfabrik mit seinen neuen Regensburgern in der Bundesliga spielt, ist Senfl mit seinen Ingolstädtern zumindest neulich erst in die 2.Bundesliga aufgestiegen. Die Ausgangslage scheint klar, aber bei solch erfahrenen Taktikfüchsen weiß man nie...


    Niedersachsenduell!


    Ein echtes Niedersachsenduell werden die Fans in Wolfsburg zu sehen bekommen. Dort empfängt der Bundesligist den Drittligisten aus Braunschweig. Besonders die Braunschweiger Löwen, die derzeit mit einem Trainingslager in Deutschland den Lockdown in Österreich verdrängen, dürften auf dieses Duell gerne verzichtet haben. Immerhin sind die Wölfe derzeit Tabellenführer der Bundesliga und sowas wie das Team der Stunde im VDFB!


    Erst München, dann Bremen


    Irgendwie passt es, dass Dynamo Dresden nach den großen Bayern, nun den SV Werder Bremen zugelost bekommen hat. Nach dem wirklich fulminanten Auswärtserfolg in München, möchte der Drittligist nun auch im hohen Norden überraschen. Verhindern will das Bremen Trainer Cobra. Cobra und Rosenholz, ja auch hier ein Duell der Traditionen


    Wird es das Livespiel?


    Hertha BSC gegen den 1.FC Kaiserslautern. Eigentlich ein Duell, welches in die Bundesliga gehört. Allerdings läuft es nicht wirklich rund für die alte Dame. Der Saisonstart in die 2.Bundesliga ging mächtig daneben, sodass Jomaro wenigstens im Pokal für positive Schlagzeilen sorgen will. Aufjedenfall ein Duell mit Einzelspielcharakter, aber Streusalz brauch erstmal Karten für Rote Erde am Samstag...

  • SV Werder Bremen - Dynamo Dresden 2:0

    41. min. 1:0 Rebic

    87. min. 2:0 Plea


    Bremen hält das Spiel bis zum Ende offen, weil man vorne fahrlässig mit seinen Chancen umgeht. Die Gäste aus Sachsen mit einer guten kämpferischen Einstellung. Allerdings im Angriff heute nicht so stark wie gewohnt.


    EINGETRAGEN UND GEBUCHT

  • SV Werder Bremen - Dynamo Dresden 2:0

    41. min. 1:0 Rebic

    87. min. 2:0 Plea


    Bremen hält das Spiel bis zum Ende offen, weil man vorne fahrlässig mit seinen Chancen umgeht. Die Gäste aus Sachsen mit einer guten kämpferischen Einstellung. Allerdings im Angriff heute nicht so stark wie gewohnt.

    Wohl wahr 🙈 etwas enttäuschend heute von kruse und thommy

  • Viktoria Berlin - Borussia Dortmund 2 : 5


    Tore:

    2x Selke

    --

    2x King

    Max

    Cunha

    Kostic


    Der Unterschied der Mannschaftsstärken war zu groß.

    Viktoria Berlin wird nächstes Jahr in der 2. Liga spielen!

    Und wenn du, das Spiel gewinnst,

    ganz oben stehst, dann steh’n wir hier und sing’: Borussia, Borussia BVB!
    Und wenn du, das Spiel verlierst, ganz unten stehst, dann steh’n wir hier und sing’:

    Borussia, Borussia BVB!
    Was auch immer geschieht, wir steh'n dir bei, bis in den Tod und sing’ für dich, für dich

    Borussia. Borussia BVB!

    borussia_dortmund.png


  • Hannover 96 ohne Mühe


    Keine Mühe hatte Hannover 96 am vergangenen Donnerstag in der VDFB Pokal Hauptrunde. Beim Zweitligisten Bayer 04 Leverkusen setzte sich 96 mit 1:4 durch. Dabei stellten die Niedersachsen schon im ersten Durchgang die Weichen auf Auswärtssieg. Mann des Spiels war allerdings Bebou, der seinen Doppelpack nach der Pause schnürte.


    Dortmund in der nächsten Runde


    Seiner Favoritenrolle ebenfalls gerecht geworden ist Borussia Dortmund. Der Bundesligist setzte sich in der Hauptstadt bei Viktoria Berlin mit 2:5 durch. Dabei war der Zweiklassenunterschied auch auf dem Rasen sichtbar. Dennoch lieferte der Underdog eine couragierte Leistung ab, die mit lobenden Worten des Gästetrainers belohnt wurden. Für BVB Trainer Sec sei die Viktoria ein heißer Anwärter auf den Aufstieg in die 2.Liga. Nette Worte, die man in der Haupstadt gerne hört, für die man sich an diesem Abend aber nix kaufen konnte.


    St.Pauli siegt daheim!


    Der FC St.Pauli steht in der nächsten Runde des VDFB Pokal. Im Heimspiel gegen den FC Augsburg setzte sich der Zweitligist erwartungsgemäß mit 3:1 durch. Damit untermauern die Hamburger den guten Start in die 26.VDFB Saison.


  • Würzburg in der nächsten Runde!


    Der Zweitligist Würzburger Kickers steht in der nächsten Runde des VDFB Pokals. Im Heimspiel gegen den SV Sandhausen gaben die Würzburger sich keine Blöße und gewannen auch in der Höhe verdient mit 8:0. Überragende Akteure der Hausherren waren Mateta und Mark Uth, die beide dreimal trafen.